“Ich bin eine Frau der Taten”

Ein Nachmittag mit Beate Klarsfeld, Kandidatin der LINKEN für das Amt der Bundespräsidentin, und Gesine Lötzsch, Luc Jochimsen und Klaus Ernst. Die Ohrfeige und andere Kampagnen (Dokumentarfilm) – Suzanna (Lieder) Sonntag, 11. März 2012, um 13.30 Uhr (Einlass 13.15 Uhr), Filmtheater Babylon, Berlin-Mitte, Rosa-Luxemburg-Platz Eintritt frei. [Link]

Beate Klarsfeld und die „Stop the Bomb“-Kampagne

Vor und nach der erfolgreichen Nominierung von Beate Klarsfeld zur Kandidatin der LINKE für das Amt der / des BundespräsidentIn kritisieren einige Genossinnen und Genossen der Partei ihre Unterstützung für die „Stop the Bomb“-Kampagne [Link]. Dabei wird immer wieder behauptet, diese Kampagne befürworte einen Krieg gegen den Iran. In den Forderungen der Kampagne selbst ist…

parallele Welten

“Ein Musterbeispiel für Heuchelei” | Kölner Stadt-Anzeiger | 20.01.2012 “Der Schwarze Kanal: Revolution 21” | junge Welt | 21.01.2012

Und sie lügen wie gedruckt – die fragwürdigen Methoden der Sozialistischen Linke (SL) und “junge Welt”

SL behauptet und “junge Welt” druckt fleißig ab: “Der Aufruf wird von zahlreichen renommierten Persönlichkeiten der Friedensbewegung u.a. aus dem Spektrum der Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) unterstützt. Spiegel Online berichtete auch, dass der “Bundestagsabgeordnete Ralf Krämer” (BundessprecherInnenrat der Sozialistischen Linken) den Aufruf unterzeichnet habe. Wir stellen dazu fest, dass Ralf Krämer weder Bundestagsabgeordneter noch…

LINKE 2012

Während sich einige LINKE-Bundestagsabgeordneten als Kämpfer gegen den Imperialismus mit den Regimen im Iran sowie Syrien solidarisieren [Link], darüber gestritten wird, ob man die Basis zur zukünftigen Parteiführung befragen will [Link] oder lieber alles wieder in “gewissen Kreisen” ausklüngelt (das Modell Gregor Gysi) [Link], verpasst es die Partei wichtige strategische und inhaltliche Entscheidungen zu treffen…

Beteiligung beim Mitgliederentscheid über das Programm

Berlin – 58 Prozent (eventuell plus x) Brandenburg – 64 Prozent Sachsen – 59,97 Prozent Sachsen-Anhalt – 58,82 Prozent Thüringen – 63 Prozent Mecklenburg-Vorpommern – knapp über 60 Prozent Bayern – 34 Prozent Baden-Württemberg – 31 Prozent Rheinland-Pfalz – knapp unter 25 Prozent Saarland – 30 Prozent Hessen – 48 Prozent Niedersachsen – 39 bzw….