Und sie lügen wie gedruckt – die fragwürdigen Methoden der Sozialistischen Linke (SL) und “junge Welt”

SL behauptet und “junge Welt” druckt fleißig ab:

“Der Aufruf wird von zahlreichen renommierten Persönlichkeiten der Friedensbewegung u.a. aus dem Spektrum der Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) unterstützt. Spiegel Online berichtete auch, dass der “Bundestagsabgeordnete Ralf Krämer” (BundessprecherInnenrat der Sozialistischen Linken) den Aufruf unterzeichnet habe. Wir stellen dazu fest, dass Ralf Krämer weder Bundestagsabgeordneter noch Unterzeichner des Aufrufs ist. Wir finden es unfassbar, dass es offensichtlich zum Repertoire des BAK Shalom gehört Konzernmedien in Stellung gegen die eigene Partei zu bringen und dabei auch gezielt Desinformationen zu verbreiten.”

Dazu erklärte bereits gestern die Redaktion von Spiegel-Online:

“Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels wurde neben anderen Namen auch Ralf Krämer von der Sozialistischen Linken als Unterzeichner genannt. Er bestreitet jedoch, den Online-Aufruf unterschrieben zu haben. Wir haben den Namen entfernt und bitten, den Fehler zu entschuldigen.”

Auf der Facebook-Internetpräsenz der Sozialisitschen Linke wurde die Behauptung – nach heftiger Kritik in den Kommentaren dazu – einfach ohne weiteren Kommentar oder Richtigstellung gelöscht.

Die Sozialistische Linke hat dem BAK Shalom vorgeworfen, Ralf Krämer als Unterstützer des Syrien/Iran-Appells benannt zu haben. Das hat der BAK Shalom zwar nie getan, aber wenn man ihm inhatlich nichts entgegensetzen kann, erfindet man wohl einfach irgendwas. Vielmehr hat ein Gespräch zwischen dem Spiegel und

dem BAK Shalom in dieser Sache nie stattgefunden.


Update (12.01.2011, 15:37 Uhr):

Mittlerweile hat die SL den Absatz korrigiert. Dort heisst es nun:

“Wir finden es unfassbar, dass es offensichtlich zum Repertoire einiger in der LINKEN gehört, Konzernmedien in Stellung gegen die eigene Partei zu bringen und dabei auch gezielt Desinformationen zu verbreiten.”.

Fraglich bleibt jetzt, wer durch extreme außenpolitische Aussagen die “Konzermedien in Stellung” gebracht hat. Ich bezweifle, dass die SL damit die LINKE-UnterzeichnerInnen unter dem Appell meint. Der Vorwurf der Desinformation bleibt auch weiterhin eine Behauptung ohne Grundlage.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *