Berliner Demonstration gegen Israel verläuft in altbewährter Art

Demonstration gegen Israel: 17. Januar 2009 in Berlin
Demonstration gegen Israel: 17. Januar 2009 in Berlin

Auch die gestrige Demonstration in Berlin unter dem Motto „Stoppt den Krieg in Gaza” hat sich erfolgreich selbst delegitimiert.

Vom Ablauf her ähnlich wie die Berliner Demonstrationen davor [Link], wurde auch auf dieser Demonstration “Tod, Tod Israel”, “Kindermörder Israel” etc. gerufen. Hamas- und Hisbollah- Fahnen, sowie weitere Plakate und Banner, welche Israel das Existenzrecht abstritten oder den beliebten Nazi-Vergleich aufgriffen, haben natürlich nicht gefehlt [Link].

Passenderweise fand sich auch im Aufruf zur Demonstration keinerlei gezielte Forderung an die Hamas, dafür aber die Forderung “Sofortige Beendigung der israelischen Besatzung von Palästina” [Link]. Was mich daran freut ist die Ehrlichkeit der Veranstalter – war in der Vergangenheit doch immer noch die Rede davon, dass die Veranstalter nichts dafür könnten, wenn auf den Demonstrationen antiisraelische und antisemitische Propaganda stattfindet, so haben sie jetzt endlich klargestellt: Der Staat Israel wird abgelehnt!

Das hielt eine Reihe von Abgeordneten der LINKEN trotzdem nicht davon ab, den Aufruf zu unterschreiben, obwohl sie vom Fraktionsvorsitzenden Gregor Gysi gebeten wurden, dies noch einmal zu überdenken [Link]. Logischerweise sind es die selben Abgeordneten, welche auch ihre Unterstützung zum Gedenken an die Reichspogromnacht im letzten Jahr verweigerten (BAK Shalom berichtete [Link]).

Als der Genosse Wolfgang Gehrcke in seiner Rede auf der Demonstration dann auch noch von einem beiderseitigen Gewaltverzicht sprach, war das den Demonstrationsteilnehmern natürlich zu viel des Guten und sie buhten ihn dementsprechend aus.

Gegen diese Einseitigkeit im Umgang mit dem Gazakonflikt, sowie der teilweisen Solidarisierung mit der Hamas regt sich nun auch außerhalb des BAK Shalom [Link] mehr und mehr Widerstand in der LINKEN:

  • 16.01.2009 | ” Frieden geht nur ohne Terror!

    -Stellungnahme zum Krieg zwischen Hamas und Israel” [Link]

  • 17.01.2009 | “Frieden jetzt: Für Israel, für Palästina, für Menschenrechte” [Link]

——————————–

weiterführende Informationen:

  • 2. Stellungnahme des BAK Shalom zum Gazakonflikt [Link]
  • Demonstranten greifen Israel-Stand in Kassel an [Link]
  • Israel vs Paläsina – Demonstrationskultur in Berlin [Link]
  • Was für ein Hass! [Link]
  • Pressemitteilung des LAK Shalom Berlin zur antiisraelischen Demonstration am 17.Januar in Berlin [Link]


(Quelle: youtube.com)


(Quelle: morusphotos.blogsport.de)

Update | 19.01.2009:
TAZ |Pro-Palästina-Demo entzweit Linke – Keine antisemitischen Positionen | [Link]


2 Replies to “Berliner Demonstration gegen Israel verläuft in altbewährter Art”

  1. Pingback: wolfgang gehrcke

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *