JW: Ba’ath Simpson tritt zurück

via

von Ivo Bozic

Christian Sedlmair, Unterstützer der Kampagne “10-Euro für den irakischen Widerstand” und ehemalige Betreiber der Web-Site “iraq-news-net.de”, die mit einer “Ba’ath Simpson”-Figur warb, die Kampagne “Free Saddam” betrieb und einen “Koordinator irakischer Widerstandsgruppen” als “Genossen” bezeichnete, wird nun, obwohl Direktkandidat für Dachau, doch nicht für die Partei die Linke zum Bundestag kandidieren. Das verkündet Spiegel Online heute.

Zuvor hatten Henryk M. Broder und Björn Hengst, ebenfalls auf SPON, viele Ekeligkeiten über Sedlmaier veröffentlicht.

Dass er es überhaupt zum Direktkandidaten 2009 gebracht hat, ist jedoch verwunderlich, denn die eingangs erwähnten Fakten hatte ich bereits im September 2004 in der Jungle World über Sedlmair veröffentlicht, so auch dies:

“Auf der Homepage finden sich Forderungen wie ‘Long live Palestine, free and Arab from the river to the sea! (…) Free Comrade General Secretary, President Saddam Hussein, the militant, the resisting!’ Unverblümt wird auch die Freude über den täglichen Terror im Irak ausgelebt: ‘Yehaa! Victory to the Resistance!

1 000th US-Fascist killed today’, bejubeln die deutschen Ba’athisten den tausendsten getöteten US-Soldaten.”
Das und mehr: nachzulesen in Jungle World 2004

Wer sich nochmal den u.a. von mir gemachten ARD-Panorama-Beitrag über die 10-Euro-Kampagne anschauen möchte, gerne! Bitte hier!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *