JW: Iran

Khamenei will keine Kompromisse
Im Iran hat eine umfassende Repressionswelle eingesetzt, auch reformislamistischer Widerspruch soll nicht mehr geduldet werden. Das Regime könnte die wachsende Isolation durch außenpolitische Aggression kompensieren.
von Kazem Moussavi und Andreas Benl
http://jungle-world.com/artikel/2009/27/35387.html

Die Lehre vom Nichtstun
In der deutschen Politik sind gerade so viele mahnende Worte zu den Vorgängen im Iran zu hören, wie ein neuer »Dialog« mit dem Regime vertragen dürfte.
Kommentar von Thomas Uwer:
http://jungle-world.com/artikel/2009/27/35383.html

Allah is not at home
Im Iran protestiert eine heterogene Bewegung gegen das theokratische Regime, das auf jede Spur einer kritischen Äußerung mit Repression und Verfolgung reagiert. Eine Einschätzung der gegenwärtigen politischen SituationVon Klaus Bittermann, Markus Ströhlein, »Bündnis Gegen Antisemitismus Leipzig«, »Biene Baumeister Zwi Negator«, Ernst Lohoff, Christian Stock, Sebastian Voigt und Matthias Küntzel
http://jungle-world.com/artikel/2009/27/35379.html

Fundamentalismus ohne Fundament
An säkularen Islaminterpretationen mangelt es nicht. Doch nur die demokratische Revolution kann ihnen zum Durchbruch verhelfen.
von Jörn Schulz
http://jungle-world.com/artikel/2009/27/35399.html

Glückwunsch, Ahmadinejad!
Die Staaten der von Venezuela geführten Wirtschaftsallianz Alba solidarisieren sich mit Ahmadinejad.

Gegen die USA ist jeder Bündnispartner willkommen.
von Thilo F. Papacek
http://jungle-world.com/artikel/2009/27/35388.html

Grün, grün, grün ist alles, was ich habe
In der Debatte über den Aufstand im Iran ist die Linke in Europa vor allem eins: solidarisch. Mit wem und warum, darüber wird gestritten.
von Fabian Frenzel, Bernhard Schmid, Gaston Kirsche, Ute Weinmann und Federica Matteoni
http://jungle-world.com/artikel/2009/27/35389.html

Jungle World abonnieren!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *