LINKE 2012

Während sich einige LINKE-Bundestagsabgeordneten als Kämpfer gegen den Imperialismus mit den Regimen im Iran sowie Syrien solidarisieren [Link], darüber gestritten wird, ob man die Basis zur zukünftigen Parteiführung befragen will [Link] oder lieber alles wieder in “gewissen Kreisen” ausklüngelt (das Modell Gregor Gysi) [Link], verpasst es die Partei wichtige strategische und inhaltliche Entscheidungen zu treffen…

“Beschluss für die Medien”

[Link] Hintergrund: “Linke will alle Drogen freigeben“, Süddeutsche Zeitung, 22.10.2011 Und jetzt: “Linke beugt sich Medienberichterstattung“, net-tribune.de, 22.10.2011

“Die Diskussion findet statt”

“Die Partei »Die Linke« führt aktiv die Debatte über Antisemitismus und Antizionismus, deshalb wird sie auch ihr Verhältnis zu Israel klären können.” [Link] von Jan Korte | Jungle World | 26.05.2011

Inge Höger (MdB, LINKE) bedient antisemitische Stereotypen

Die neueste Behauptung von Inge Höger, Israel stünde hinter dem Mord an Vittorio Arrigoni im Gaza-Streifen, verwundert eigentlich nicht wirklich. Was daran neu ist, ist die Tatsache, dass Frau Höger in diesem Fall zum ersten Mal öffentlich eine antisemitische Stereotype – die des mordlustigen Juden – offen bedient. buy Nexium online

Ein Kommentar zur LINKE-Forderung nach Freilassung von Gilad Shalit

Als am letzten Donnerstag der Fraktionsvorsitzende der LINKEN Gregor Gysi zum Rednerpult im Deutschen Bundestag ging, war klar, dass die übrigen Fraktionen dem Antrag der LINKEN zur Aufforderung an die Hamas den israelischen Soldaten Gilad Shalit frei zu lassen, nicht zustimmen werden. Auf Druck der Unionsfraktion, welche bei ihrer undemokratischen Regel bleibt, keinen gemeinsamen Antrag…

“Illoyal?”

“Auf der Veranstaltung im Berliner Kongresszentrum machte Gregor Gysi sich den zuvor schon von Parteivize Klaus Ernst geäußerten Vorwurf zu eigen, der Bundesgeschäftsführer habe sich »in einem Punkt nicht loyal« gegenüber Oskar Lafontaine verhalten.